Teilnehmerstimmen und Referenzen


Lachen ist gesund! Davon konnten sich jetzt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Rellingen überzeugen. Fast 20 Kolleginnen und Kollegen trauten sich, im Anschluss an einen kurzen Imbiss in ihrer Mittagspause, das Angebot ‚Lachyoga‘ anzunehmen.

 

Frau Irene Thelen-Denk führte kompetent, unkompliziert und mit großer Freude durch die verschiedenen Übungen. Ohne Umwege ging es gleich zur Sache, besser gesagt: zum Lachen aus voller Kehle und mit allen Sinnen.

 

Gab es am Anfang noch den Hauch einer Unsicherheit untereinander, war diese nach kurzer Zeit verflogen und das Miteinander stand im Vordergrund. Eine gelungene Mischung aus Bewegung, Spaß, neuen Erfahrungen und kollegialen Begegnungen. Diese Form der Mittagspause macht Lust auf mehr! Herzlichen Dank, Frau Thelen-Denk!

                                               Gemeinde Rellingen, der Bürgermeister

 

 

Die Lachyoga-Leiter-Ausbildung von Irene und ihrer Schwester Doro hat mich sehr fasziniert.

Nach anfänglicher Zurückhaltung fühlte ich mich in der Gruppe sehr schnell pudelwohl und genoss die Verbindung durch das Lachen.

 

Die Informationen der beiden Lehrerinnen kamen locker und fundiert rüber, immer mit praktischen Aktivitäten. Auch die Atemübungen zur Erdung zwischendurch waren stärkend und wohltuend. Irene und Doro sind ein tolles Team. Sie vermitteln die Freude am Lachen auf kindlich spielerische Art, sodass das Kind in mir sich sehr gefreut hat, mal wieder aktiv werden zu können. Die anfängliche Scheu, selber eine Übung anzusagen wich ganz schnell dem Spaß daran, denn die konstruktiven Kommentare der beiden und auch der anderen Gruppenteilnehmer waren sehr hilfreich und liebevoll.

 

Den Rahmen der Ausbildung gab das wunderschöne und gemütliche Ambiente von Maria. Das Haus in ländlicher Umgebung und Ruhe, die geschmackvolle Einrichtung und die wunder- und wertvolle Verpflegung. Es gab Bio-Getränke und Essen und die Speisen waren alle frisch zubereitet und super lecker. Ich kann beides nur jedem empfehlen: eine Lachyoga-Ausbildung bei Doro und Irene und ebenso die Nutzung der Räume mit Verköstigung durch Maria. Herzlichen Dank für dieses schöne Erlebnis <3.

 

Susanne L. aus V.

 

Bei Irene und der Lachyogagruppe habe ich nach einem Schicksalsschlag mein Lachen wiedergefunden. Es macht großen Spaß nach einem gemeinsamen Lachen am Freitag entspannt ins Wochenende zu starten.

U. S.

 

Lachyoga tut mir so gut, denn es ist jedes Mal wie ein kleiner Urlaub, Erholung pur. Es lässt mich den Alltag vergessen. Ich kann mich auf mich und die herzliche Atmosphäre in unserem Kreis einlassen; es entsteht kein Leistungsdruck und ich fühle mich einfach froh.

Sigrid B.

Was mir besonders am Lachyoga gefällt, ist dass ich immer anders gehe als ich gekommen bin: entspannter, mit einem Lächeln. Auch Beschwerden wie Nackenverspannungen und Kopfweh sind oft verschwunden oder zumindest gemildert.

 

Im Alltag bin ich gelassener geworden. Aber was mir besonders gefällt: Mit anderen Menschen in Atmung und Lachen verbunden sein. Der Raum ist angefüllt mit positiver Energie. Auch finde ich es wunderbar, dass wir in vielen Übungen alles Leben dieser Welt mit einbeziehen und so in Frieden und Liebe mit uns und der Welt sein können. Letztlich glaube ich, dass es Irenes herzliches Wesen ist, das zu diesen positiven Gefühlen beiträgt.

Bärbel B.

 

Bereits die erste Stunde Lachyoga hat bewirkt, dass mein ständiges Gedanken-Karussel heruntergefahren wurde und ich entspannen und im Hier und Jetzt sein konnte.

Brina

 

Die Kombination aus Lachen, Bewegung und Entspannung in netter Gesellschaft macht gute Laune und ist der perfekte Start in das Wochenende. Irene macht das super.

K. B.

Wie ich das Lachen neu entdeckte....

 

Lachen ist gesund, so der Volksmund und es passiert wie selbstverständlich, wenn einem etwas Lustiges widerfährt. Aber herzliches, befreiendes Lachen auf Kommando, ganz ohne Grund? Ehrlich gesagt - das konnte ich mir wünschen, aber nicht so richtig vorstellen. Schließlich entschied die Neugierde, das Lach-Yoga-Angebot der VHS Pinneberg anzunehmen.

 

Das Erlebnis war äußerst erstaunlich. Statt zu fremdeln, was ich eigentlich von mir erwartete, sah ich mich Gleichgesinnten gegenüber, die halt einfach auch nur herzhaft lachen wollten. Ganz spontan, ganz kindlich und von innen heraus. Eine tolle Erfahrung. Dass dies so ohne Weiteres gelang, ist allerdings auch ein Verdienst der fröhlichen, einfühlsamen Trainerin. Die Stunden nach dem ersten Training waren getragen von einem Wohlgefühl, das ich bisher nur aus fröhlichen, zufällig zustande gekommenen Situationen kannte.

 

Die Aussicht, mit Hilfe von Lach-Yoga jederzeit und überall dieses Wohlgefühl mutwillig herbeiführen zu können, war verlockend. Und so blieb ich dabei und kann für mich nur sagen, diese Art der "Seelenmassage", dieses neu entdeckte Lachen, möchte ich nicht mehr missen.

Karin H.

 

Mein Mann hat gesagt, ich habe mich so verändert seit ich Lachyoga mache. Ich lache jetzt viel mehr!

 

C. K.

 

 

As ik mien Dochder vertell, dat ik mi to'n Lachyogasnupperkurs anmellt heff, hett se mi sowat vun utlacht. Keen mi düssen Floh int Ohr sett hett, ik käm doch so al ninich ut Lachen rut, wenn wi tosomen sünd, meen se blot. Dor hett se jo recht, man ik wull dat eenfach mol kennenliern. Man höört jo so veel dorvun. Un denn dach ik ok so in Stillen bi mi, hest an End ameen mol weller een fein Geschicht to schrieven, mol een ganz anner Thema.

 

Un so bün ik vull vun Neschier no de Pinnbarger VHS stolzeert. Mit mi weern denn ok noch 8 Fruuns- lüüd un een Mannsminsch heel neschierig. De indische Dokter Madan Kataria ut Mumbai hett dat Lachyoga int Leven ropen.

 

Lachen deit goot un is gesund, man wi Minschen lacht in de Regel veel to wenig. Lachyoga basiert op Klatsch-Dehn- un Atemövungen, verbunnen mit pantominischen Övungen.

 

Ik glööv dat gifft keeneen, de sik nich över Pantomine högen deit. So hebbt wi ok brüllt as een Lööv, watschelt as een Pinguin, so doon as seten wi in een Ameisenhupen un schütteln nu wie wild de Öster af, wiesen uns Armmuskeln, as weern wi de größte Muskelprotz vun de Welt, or frogen op ingelsch: „What's the time?“, wiesen denn op de Klock un antern: „It's time to laugh“ un schütten uns ut vör Lachen. No jede Lachövung heeß dat denn: „Ho ho - ha ha ha“ (klappen uns gegensietig in de Hannen) un „Sehr gut, sehr gut, jääääähhhh!“ un reten de Arms för Freud no boven.

 

Man mutt dat eenfach mol beleevt hebben, de ganze Körper is in ne Gang, minnst 100 Muskeln warrt bi't Lachen orrig strapzeert. Ik weer achteran richdig groggi, de Muskelkoter lööt ok ni lang op sik töven.

 

Man Spooß hebbt de 2 Stünnen mookt, dat mutt ik seggen. All, de al een poor Oorsgebreken hebbt, sulln vörher aver mit jem ehrn Dokter snacken. Un.... dat flüster ik juch lever blot to, wenn ji al drütte Tähn hebbt, denn klistert se vöher goot fast. Bi dat vele Lachen mit wiet open Mund kunnen se di amenn verlustig gohn. 

 

Ik grööt Se all hartlich!   

Maren S.

 

Das Lachyoga ist zu einer Bereicherung in meinem Leben geworden. Jedes Mal wenn ich nach einer Stunde Lachyoga nach Hause gehe, hat sich meine Laune verbessert. Ich gehe beschwingter durch die nächsten Tage und freue mich schon auf die nächste Lachyogastunde.

 

Die Atmosphäre in der Gruppe ist sehr entspannt und die Anleitung immer sehr einfühlsam und motivierend.

 Angelika Z.

Dieser Schnupperkurs war wirklich zum Lachen!

Ein sehr schöner, entspannter und anregender Vormittag! Irene leitet professionell, authentisch und damit ansteckend. Und zu sehen, wie die TeilnehmerInnen sich lachend der Bewegung, dem Spielen und der Begegnung öffnen, war eine neue, magische Erfahrung.

 

Jutta S.


Ich habe das Lachen wieder richtig neu gelernt!!

 

C. L.